TU Berlin

Fachgebiet KraftfahrzeugeVertikalprüfstand

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Vertikalprüfstand - Hydraulische Vierstempelanlage

Lupe

Motivation

  • Straßenanregungen führen zu Schwingungen des gesamten Fahrzeugs und der montierten Bauteile
  • Entstehende Fahrzeugbewegungen, Vibrationen und Geräusche beeinflussen den Fahr- und Akustikkomfort der Fahrzeuginsassen
  • Auswirkung von Straßenanregungen auf die Fahrzeugbewegung und Vibrationen können unter Laborbedingungen getestet werden

Zielstellungen

  • Objektive und subjektive Fahrkomfortbewertung
  • Auswertung der Dämpfungs- und Federungseigenschaften
  • Entwicklung neuer Fahrwerkregelsysteme und -funktionen
  • Beurteilung des Fahrwerkregelverhaltens

Vorgehensweise

  • Straßenunebenheiten werden gemessen oder mithilfe mathematischer Näherungsverfahren berechnet
  • Fahrzeug wird mit montierten Rädern auf vier Hydraulikstempel positioniert
  • Simulation der Fahrbahnanregung durch Ein- und Ausfahren der Hydraulikstempel  Messung der Fahrzeugreaktion
  • Für subjektive Fahrkomfortbewertung Durchführung von Probandenstudien

Technische Daten

  • Nennkraft pro Zylinder:                 16 kN
  • Maximaler Zylinderhub:              250 mm
  • Speisedruck:                              280 bar
  • Maximaler Radstand:              ca. 3,10 m
  • Maximale Spurbreite:              ca. 1,66 m

Ergebnisse

Objektive und subjektive Bewertung des Fahrkomforts, der Dämpfungs- und Federungseigenschaften sowie des Fahrwerkregelverhaltens

Stochastische Fahrbahnunebenheit für die Simulation einer Straßenüberfahrt und die gemessene, normierte Sitzbeschleunigung für kurzwellige, regellose Fahrbahnunebenheiten (z.B. Landstraßenüberfahrt)
Lupe

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe