direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Roll-Out: FaSTTUBe stellte neuen Rennwagen vor

Das FaSTTUBe-Team 2014 mit seinem aktuellen Boliden FT2014.
Lupe

Das Formula Student Team der TU Berlin (FaSTTUBe) präsentierte am 2. Juli 2014 beim Roll-Out im Lichthof des Hauptgebäudes ihren diesjährigen Rennwagen FT2014 zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit. In Anwesenheit von Professoren, Sponsoren und Interessierten feierten die jungen Studenten und Studentinnen nicht nur die Fertigstellung ihres neuen Fahrzeugs, es gab auch eine große Überraschung für die Teammitglieder.

Höhepunkt des Abends war die Enthüllung des Fahrzeugs durch die beiden Leiter des FaSTTUBe-Teams, Tobias Baumann und Frederik Hartung, nachdem ein kreatives Video die Spannung im Publikum auf die Spitze getrieben hatte. Die Studierenden werden sich mit dem FT2014 bereits zum neunten Mal der Formula Student stellen, Europas wichtigstem Motorsport-Wettbewerb für Nachwuchsingenieure und -ingenieurinnen. Nach einer Vorstellung des Contests und der damit verbundenen Veranstaltungen durch Tobias Baumann erreichte die Mitglieder des Teams dann die entscheidende Nachricht des Abends: die Bestätigung ihrer Teilnahme am zentralen Rennen der Saison, der Formula Student Germany 2014 in Hockenheim (29. Juli bis 3. August). Der Freude des Teams waren im Anschluss keine Grenzen gesetzt, mit gesteigertem Enthusiasmus stellten sie den Gästen einen aerodynamisch und optisch komplett überarbeiteten Boliden vor.

Gratulationen erhielten die Studierenden vom Vizepräsidenten für Studium und Lehre, Prof. Dr. Hans-Ulrich Heiß, dem Leiter des Fachgebietes für Kraftfahrzeuge, Prof. Dr. Volker Schindler, sowie dem Standortleiter des Hauptsponsors TAKATA, Stefan Radtke, der dem Team im Namen des gesamten Unternehmens viel Erfolg für die anstehenden Events in Deutschland, Österreich, Ungarn und Italien wünschte.

Ein rundes Rahmenprogramm

In dem eigens gebauten Fahrsimulator konnten auch die Besucher und Besucherinnen an einem Formula-Student-Rennen teilnehmen.
Lupe

Abgerundet wurde der Abend durch ein umfangreiches Rahmenprogramm, bei dem sich die interessierten Gäste nicht nur den mit einem Turbolader modifizierten Vorjahreswagen FT2013 anschauen, sondern auch in einem vom Team selbst gebauten Simulator die 2013er Endurance-Strecke des Events in Italien nachfahren konnten. An vier verschiedenen Ständen erklärten die FaSTTUBe-Mitglieder zudem Aufbau, Baugruppen und Neuerungen des Rennwagens bis ins kleinste Detail. So fanden die Gäste am Engine-Stand einen vollständig in seine Einzelteile zerlegten Motor vor und konnten das Fahrwerk des diesjährigen Boliden mit dem des FT 2013 vergleichen, die Formen für das Laminieren des aus Carbonfasern gefertigten Sitzes und des Lenkrads begutachten sowie einen Koffer bestaunen, der die Funktion sämtlicher im Fahrzeug befindlichen Platinen zur Steuerung des Wagens beinhaltete.

Bis in die späten Abendstunden hinein bestaunten die Besucher und Besucherinnen den neuen Wagen und fachsimpelten dabei angeregt über den Aufbau, das ausgefallene Design und die extravagante Ausstattung des diesjährigen Boliden.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

FaSTTUBe