TU Berlin

Fachgebiet KraftfahrzeugeSystemanalyse zur CO2-Reduktion

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Systemanalyse zur CO2-Reduktion im Güterkraftverkehr für den Mittel- und Langstreckenbereich

Motivation

Die Ziele der Bundesrepublik Deutschland zur Reduktion der Treibhausgasemissionen lassen sich nur erreichen, wenn alle Bereiche einen Beitrag leisten. Die Verbesserungen der konventionellen Dieselmotorantriebe im Güterkraftverkehr werden durch den Anstieg der Transportleistung aufgezehrt, so dass die Emissionen des Transportsektors in den letzten Jahren stagnierten. Um die Emissionen in Zukunft drastisch zu senken, müssen abseits des Dieselmotorantriebs CO2-reduzierte bzw. CO2-freie Antriebskonzepte in Betracht gezogen und untersucht werden.

Ziele

Im Rahmen dieser Dissertation werden diverse Technologien auf ihr CO2-Reduktionspotenzial hin untersucht. Dabei wird sichergestellt, dass die resultierenden Antriebsstrangkonzepte für den Einsatz im Mittel- und Langstreckengüterkraftverkehr geeignet sind. Zu überwindende Barrieren sind geringe Energie- und Leistungsdichten der eingesetzten Energieträger und Energiewandler, sowie Zero Emission Vorgaben.

Vorgehensweise

Gemäß der VDI-Richtlinie 2221 wird ein Entwicklungsprozess bis zur Konzeptphase durchlaufen. Eine Systemanalyse liefert die benötigten Teilfunktionen für den Antriebsstrang. Aus einer umfassenden Recherche werden Technologien als Lösungen der Teilfunktionen ausgewählt und zu einer Gesamtlösung zusammengesetzt. Die Verträglichkeit der Teillösungen und das Erfüllen der gesetzten Anforderungen werden gewährleistet. Abschließend erfolgt eine Bewertung der generierten Konzepte.

Zeitraum

2011 - 2015

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe