direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Page Content

There is no English translation for this web page.

Reproduktion von Fehlern in automatisierten Fahrfunktionen am Vehicle-in-the-Loop Prüfstand

Motivation

Lupe

Die Entwicklung und Absicherung von heutigen Fahrerassistenzsystemen (Level 1 -2) und zukünftigen automatisierten Fahrfunktionen (Level 3) erfordern derzeit sehr viele Versuche auf geschlossenen Teststrecken und im realen Straßenverkehr. Verschiedene Szenarien auf der Teststrecke nachzustellen ist mit großem Aufwand allein durch den Prüfaufbau verbunden. Kritische Szenarien im realen Straßenverkehr zu erfahren ist zum einen mit einem hohen Zeitaufwand verbunden (da diese nur selten auftreten) und zum anderen selbst mit Sicherheitsfahrer mit einem höheren Risiko verbunden. Dies führt ebenfalls zu hohen Entwicklungskosten. Deshalb ist es Sinnvoll über neue Entwicklungsmethoden nachzudenken.

Am Fachgebiet Kraftfahrzeuge der TU Berlin findet hierzu ein Projekt in Zusammenarbeit mit der AVL GmbH statt, in dem untersucht werden soll, ob und wie Fahrerassistenzsysteme am Antriebstrangprüfstand getestet werden können. Der Antriebstrangprüfstand bietet durch eine umfassende Simulation (Fahrdynamik, Umwelt, Umfeldsensoren) und die Erweiterung um ein Lenkmodul, die besten Voraussetzungen ein fahrbereites Gesamtfahrzeug längs- und querdynamisch manöverbasiert zu testen (Vehicle-in-the-Loop Prüfstand). Der Vehicle-in-the-Loop Prüfstand (ViL-Prüfstand) bietet das Potenzial die automatisierte Fahrfunktionen sicher, reproduzierbar und effizient zu testen.

Vorgehensweise

Lupe
  • Aufbau eines Versuchsfahrzeugs, d.h. Integration einer Aktuator-Steuerung, Integration von Umfeldsensorik sowie Fahrerassistenzsystemfunktionalitäten
  • Erweiterung des Vehicle-in-the-Loop Prüfstands mit Schnittstellen für die Umfeldsensorik
  • Einbringen von Fehlverhalten in die Assistenzsysteme auf dem Prüfgelände
  • Analyse der Reproduzierbarkeit des Fehlverhaltens und Lösung des Fehlverhaltens am Prüfstand
  • Verifikation der Lösung auf dem Prüfgelände

Zeitraum

Januar 2018 - Dezember 2020

 

https://www.avl.com/

 

 

 

KFZB-Versuchszentrum

Zusatzinformationen / Extras

Quick Access:

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

This site uses Matomo for anonymized webanalysis. Visit Data Privacy for more information and opt-out options.

Ansprechpartner

André Hartwecker
030 314 72 986
TIB 13
Room 347

Website