direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

smart TUBe - Carolo Cup Team der TU Berlin

Lupe

Das Carolo-Cup Team smartTUBE ist ein studentisches Team, das im Projekt "Automatisiertes Fahren" fortlaufend ein Modellfahrzeug für den Carolo-Cup entwickelt. Hierfür stellt das Fachgebiet Kraftfahrzeuge Räumlichkeiten im TIB 13, eine Teststrecke sowie Software und technische Ausrüstung zur Verfügung.
Das Team besteht aus 10 bis 15 Studierenden verschiedener Studiengänge.

Aufgabe

Der Carolo-Cup verfolgt das Ziel, dass sich studentische Teams innerhalb eines Wettbewerbes im Bereich des autonomen Fahrens messen. Damit wird Studierenden die Möglichkeit geboten, sich praktisch mit der Thematik automatisiertes Fahren auseinander zu setzen und Erfahrungen zu sammeln.

Für die erfolgreiche Teilnahme am Carolo-Cup müssen vier Disziplinen absolviert werden. Neben einer Präsentation des Gesamtkonzepts werden die autonomen Fahrfunktionen bewertet. Hierzu gilt es einen Rundkurs, ähnlich der zur Verfügung stehenden Teststrecke, sowohl mit als auch ohne Hindernisse zu befahren. Zusätzlich muss das Fahrzeug selbständig in kurzer Zeit eine Parklücke erkennen und in diese Einparken.

Fahrzeug

Lupe

Als Basisfahrzeug im Maßstab 1:10 dient ein ferngesteuertes Modellauto der Firma XciteRC.

Hard- und Software-Architektur

Lupe

Das Fahrzeug ist um Sensorik, Mikrocontroller und einen Computer erweitert. Zur Umfelderkennung werden eine Kamera sowie Ultraschall- und Infrarotsensoren eingesetzt. Der auf einem Arduino basierende Mikrocontroller dient der Ansteuerung der Aktorik und der Aufbereitung der Sensordaten. Zur Entwicklung und Simulation wird aktuell Matlab/Simulink verwendet, welches im Fahrzeug auf einem Raspberry Pi "deployed" wird. Die Umfelderkennung wurde in Python programmiert und läuft auf einem Nvidia Jetson Nano.

Team

Lupe

Zur Bearbeitung der Aufgaben stehen durchgehend die Räumlichkeiten des Projektes zur Verfügung. Darüber hinaus trifft sich das Team wöchentlich um Arbeitsfortschritte zu besprechen und technische Probleme zu diskutieren. Zudem wird das Team vom Mitarbeiter Ingo Wülfing betreut.

 

Die von den Team-Mitgliedern bearbeiteten Aufgaben sind verschiedenen Modulen zugeordnet. Diese umfassen die Themenbereiche Konstruktion, Elektronik, Reglerentwurf, Bildverarbeitung und Sensorauswertung. Die Ergebnisse werden während des Semesters in vier Präsentationen vorgestellt.

Organisation

  • Der Einstieg ist im Winter- und Sommersemester möglich
  • 12 ECTS-Punkte als Portfolioprüfung - Dauer 2 Semester
  • Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Studierende beschränkt
  • Anmeldung für WiSe2020/21 per ISIS-Kurs-Selbstanmeldung ab KW42
  • Termin: jeweils montags, 14:00 – 18:00 Uhr, im WiSe2020/21 Hybrid-LV, d.h. online per "Webex-Meeting", sonst in Raum 458

zum ISIS-Kurs

zum Moses-Modul

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Ansprechpartner

Dipl.-Ing. Ingo Wülfing
030 314 72371
TIB 13
Raum 326

Webseite